Schlagwort-Archive: Kurfürstendamm

Der Hundehaufen

Man könnte fast einen eigenen Blog zu diesem Thema in Berlin führen und z.B. jeden Tag ein hässliches Foto veröffentlichen. Naja, wir wollen es nun mal auf einen Tag beschränken, dafür gerade mit einer geballten Ladung.

Sämtliche Aufnahmen wurden auf der Strasse von der S-Bahn-Haltestelle bis nach Hause gemacht, ein Weg von ca. 4 Minuten – und ich habe nicht alle Fotos hier veröffentlicht. Eine Hundehalterin mit Hund sprach mich ungläubig in osteuropäisch gefärbtem Deutsch an: „Was, Sie fotografieren die Kacke?? Ich plädiere ja immer dafür, dass die Leute die Kacke aufnehmen. Das ist guuut, dass sie das machen!“

Naja, obs was nützt? Wohl nicht, aber es ruft mir (und hoffentlich einigen der Blogleser) den Wert von Robidog-Kästen in Erinnerung…

 

…nur zur Beruhigung: ich bin eigentlich gar nicht so schlecht gelaunt, wie eigentlich mal angekündet für diesen Blog. Aber ein Besucher trat in eine solche Tretmine, und da dachte ich: jetzt ist der Moment gekommen, dieses hässliche Thema mal aufs Tapet zu bringen!

Advertisements

Angekommen!

Basel Bahnhof, schönes WetterDer Abfahrtsabend war allzu (heimweh)schön, aber verkraftbar, da ich mich ja sehr auf Berlin freute. Der Nachtzug war etwas mühsam, aber schlafbar, da der Nachbar des Schnarchmanns diesen freundlicherweise immer wieder unfreundlich weckte. Die Ankunft schliesslich war hervorragend, da ich meine Unterkunft gleich fand und ganz herzlich aufgenommen wurde.

Die Strasse, an der ich wohne, liegt in der Nähe des Beginns des Kurfürstendamms (oder Ku’damm, wie man ja hier sagt). Eine nette, abgesehen von der Autobahn ruhige Gegend. Natürlich hängt am Balkon meines Zimmers bereits die deutsche Fahne – in Vorbereitung des morgigen Spiels.

Eine kurze Erklärung zum Titelbild des Blogs darf nicht fehlen. Der Berliner Hauptbahnhof, der aus dem ehemaligen Lehrter Stadtbahnhof in Glas und Stahl rausgestampft wurde, bietet seit zwei Jahren einen neuen Eingang in diese Weltstadt. Was für ein Panorama sich da durch die Front bietet: Links der Reichstag, das Parlamentsgebäude; rechts das Kanzleramt, die unter Kohl entworfene unbescheidene Unterkunft und Arbeitsstätte der Bundeskanzlerin und in der Mitte: Die Schweizer Botschaft. Vielleicht einmal in einem anderen Blog etwas mehr darüber, aber gesagt sein muss es schon hier: Wer nach Berlin kommt, sieht als erstes die Schweizer Flagge!:-)